besser-geld-verdienen — 29.05.12, 08:00:00

17 Besser-Geld-Verdienen-Podcast-Nr-17 - Recht und Ordnung

Klingt furchterregend, ist aber halb so schlimm. Solange man halbwegs weiß, was man tut und womit man zu rechnen hat. In diesem Podcast geht es nämlich um den Teil des Internet-Marketings, um den sich viele am liebsten herum mogeln würden. Besonders sexy ist er ja auch nicht. Aber nun mal leider notwendig.

Die Rede ist von rechtlichen und steuerrechtlichen Vorschriften, die auch Internet-Marketer einhalten müssen, so schwer es auch fallen mag. Wir beschäftigen uns also unter anderem mit Themen wie

- dem Gewerbeschein
- Steuern, die zu zahlen sind und ab welcher Höhe des Einkommens
- nebenberufliche Selbständigkeit und was Sie mit Ihrem Arbeitgeber klären müssen
- Selbständigkeit als ALG1- oder ALG2-Empfänger
- mögliche Gesellschaftsformen und welche für Sie passend ist.

Und wo es schon ums Recht geht, hier auch mein Disclaimer: Ich bin kein Steuerberater und kein Rechtsanwalt insofern übernehme ich für diese Informationen keinerlei Gewähr und empfehle dringend Detailfragen mit den entsprechenden offiziellen Stellen, einem Steuerberater oder Rechtsanwalt zu klären. Und selbstverständlich kann und soll dieser Podcast auch keine fachkundige Beratung ersetzen.

Das eine oder andere wird trotzdem für Sie interessant sein und zumindest eine Anregung sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Auch wenn es keinen Spaß macht - das Leben ist auch im Internet eben kein Ponyhof ;-)

Trotzdem: Viel Spaß beim Zuhören und gewinnen neuer Erkenntnisse.

Wenn Ihnen dieser Podcast gefällt, freue ich mich über eine Weiterempfehlung und/oder eine gute Bewertung auf ITunes. Und wenn Sie mehr über das Thema Internetmarketing erfahren möchten, dann schauen Sie doch auf unserem Blog vorbei: http://www.besser-geld-verdienen.de/blog

Download AAC/MPEG-4 18,6 MB

RSS Alle Kommentare »

  1. Kommentar von Michaela @ June 07, 2012, 09:38 Das mit dem Gewerbeschein stimmt so nicht ganz. Nicht alles ist ein Gewerbe, es
    gibt noch freie Tätigkeiten, worunter z.B. auch eine journalistische Tätigkeit fällt, was kein Gewerbe ist und somit auch keinen Gewerbeschein benötigt. Wenn ich z.B. nur einen Blog habe und dort AdSense Werbung drauf habe, brauche ich eventuell keinen Gewerbeschein, da ich ja argumentieren kann, daß ich journalistisch tätig bin und somit auch keinen Gewerrbeschein benötige. Verkaufe ich dagegen selbst etwas, könnte das natürlich ein Gewerbe sein.
    Beste Grüße vom Bodensee,
    Michaela
  2. Kommentar von Michaela @ June 07, 2012, 09:38 Das mit dem Gewerbeschein stimmt so nicht ganz. Nicht alles ist ein Gewerbe, es
    gibt noch freie Tätigkeiten, worunter z.B. auch eine journalistische Tätigkeit fällt, was kein Gewerbe ist und somit auch keinen Gewerbeschein benötigt. Wenn ich z.B. nur einen Blog habe und dort AdSense Werbung drauf habe, brauche ich eventuell keinen Gewerbeschein, da ich ja argumentieren kann, daß ich journalistisch tätig bin und somit auch keinen Gewerrbeschein benötige. Verkaufe ich dagegen selbst etwas, könnte das natürlich ein Gewerbe sein.
    Beste Grüße vom Bodensee,
    Michaela

Einen Kommentar hinterlassen

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.